30 Jahre nach der Hinrichtung: Ceausescu-Anhänger am Grab

30 Jahre nach der Hinrichtung des rumänischen Diktators Nicolae Ceausescu und seiner Frau haben Anhänger an ihrem Grab Kerzen und Blumen niedergelegt. Caltea Oprea ist einer von ihnen. Er wohnt in Bukarest und sagt: "Ich habe mein Haus während seiner Herrschaft bekommen. Seit 30 Jahren gibt es hier nur Diebe und Lügner. Man sagt, der Kommunismus sei schlecht, aber immerhin hatten alle eine Arbeit."

Ceausescu war im Dezember 1989 gestürzt, zum Tode verurteilt und am 25. Dezember erschossen worden. Kurz zuvor, im November war er noch in Moskau gewesen. Dort hatte man ihm einen Rücktritt nahegelegt.