30 Meter Durchmesser: Riesen-Teleskop auf La Palma?

Entsteht auf dem "Roque de los Muchachos" auf La Palma das größte Teleskop der Welt? Die lokalen Behörden jedenfalls haben die letzten Genehmigungen dafür erteilt. Der Hauptspiegel des Teleskops soll einen Durchmesser von 30 Metern haben. Insgesamt soll die Anlage 18 Stockwerke umfassen und mehr als eine Milliarde Dollar kosten.

Sollte es auf der kanarischen Insel gebaut werden, würde es die bereits bestehenden Teleskope auf dem Bergplateau ergänzen. Das sogenannte ''TMT" - eine Abkürzung für "Thirty Meter Telescope" - ist ein Kooperationsprojekt der Technischen Hochschule Kalifornien und mehrerer kanadischer Universitäten. Daneben sind unter anderem wissenschaftliche Einrichtungen aus China, Indien und Japan beteiligt.

Schwere Proteste auf Hawaii

Ursprünglich war geplant, das Riesen-Teleskop auf Hawaii zu errichten - auf dem Gipfel Mauna Kea, dem höchsten Berg der Insel. In der haiwaiianischen Kultur gilt der jedoch als heiliger Ort. Deswegen stößt die weitere Bebauung bei der einheimischen Bevölkerung seit Jahren auf erheblichen Widerstand. Auch dort stehen bereits einige Teleskope. 

In La Palma wird unterdessen mit Spannung die endgültige Entscheidung des internationalen wissenschaftlichen Konsortiums zum Standort des gigantischen Teleskops erwartet. Auf der Kanareninsel könnten die Arbeiten ab dem kommenden Frühjahr beginnen. Die Bauzeit betrüge rund zehn Jahre. Laut den Forschern ermöglicht das Teleskop einen besonderen Blick ins Weltall. Das Universum könnte detaillierter erkundet werden.