30 Millionen Menschen in Frankreich mindestens ein Mal gegen Corona geimpft

·Lesedauer: 1 Min.
Frankreichs Premierminister Castex

Frankreich hat am Samstag die symbolisch bedeutsame Schwelle von 30 Millionen Menschen mit mindestens einer Corona-Impfung überschritten. "Ziel erreicht! Danke an alle, die für die Impfungen mobil machen", erklärte Premierminister Jean Castex im Onlinedienst Twitter. Das Ziel, 30 Millionen der insgesamt rund 67 Millionen Bürger mindestens eine Corona-Impfspritze zu verabreichen, hatte sich die Regierung in Paris für Mitte Juni gesetzt.

Am Freitag hatten die französischen Gesundheitsbehörden mitgeteilt, mittlerweile hätten 56,8 Prozent der Erwachsenen mindestens eine Corona-Impfdosis erhalten. Ein Fünftel der Bevölkerung ist demnach vollständig geimpft.

Castex rief seine Mitbürger dazu auf, "die Schlacht gegen das Virus zu gewinnen". Auch die Gesundheitsbehörden mahnten, trotz einer Entspannung der Pandemie-Lage und der schrittweisen Aufhebung von Restriktionen weiterhin wachsam zu bleiben. So startete die Gesundheitsbehörde der Region Grand Est dieses Wochenende eine Impfkampagne im Elsass, nachdem ein Infektionsherd mit der Coronavirus-Variante Delta an einer Straßburger Kunsthochschule festgestellt worden war.

yb/bfi

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.