30 Verletzte: Bus stürzt in Bad Mitterndorf Böschung hinab und überschlägt sich

30 Verletzte: Bus stürzt in Bad Mitterndorf Böschung hinab und überschlägt sich

In Bad Mitterndorf im Salzkammergut sind bei einem Busunglück 30 Menschen verletzt worden, vier davon schwer. Der Reisebus mit vorwiegend aus Wien stammenden Fahrgästen fuhr auf einem Feldweg, um nach einer verpassten Abzweigung auf die Landesstraße zurückzukehren. Der Bus kam laut Polizeibericht in einer Kurve von der Fahrbahn ab, stürzte eine Böschung hinab und überschlug sich. Der Unfall löste einen Großeinsatz mit rund 130 Rettungskräften aus.

„Wie durch ein Wunder"

„Zum Glück haben sich die Leute großteils selbst befreien können, also auszuschneiden haben wir Gott sei Dank keinen müssen“, so Robert Walkner von der Feuerwehr Kainisch. „Das Fahrzeug selber ist auf die Räder wieder zu stehen gekommen - wie durch ein Wunder. Wie das funktioniert hat, kann sich keiner wirklich erklären. Das heißt, das Fahrzeug hat nicht abgesichert werden müssen, es ist dort gestanden“, sagte Walkner.

Die Polizei hat eine Ermittlung eingeleitet, um die Unfallursache zu ergründen. Das Ergebnis des Alkoholtests des Busfahrers ergab keine Überschreitung des Grenzwertes.