4000 Malaria-Tote in Burkina Faso im vergangenen Jahr

Im westafrikanischen Burkina Faso sind im vergangenen Jahr 4000 Menschen an Malaria gestorben. Insgesamt seien in diesem Zeitraum 9,8 Millionen Malaria-Fälle verzeichnet worden, teilten die Gesundheitsbehörden am Sonntag in Ouagadougou mit. Unter den 4000 Todesopfern sind demnach 3000 Kinder unter fünf Jahren.