41-Jähriger mit gefälschten Schecks über 69.000 Euro in Düsseldorf festgenommen

Streifenwagen

Gefälschte Reisechecks über insgesamt 69.000 Euro haben Bundespolizisten bei einem Mann im Düsseldorfer Hauptbahnhof entdeckt. Der 41-Jährige wollte am Dienstag zehn falsche Schecks à 500 Euro in einer Bank im Bahnhof einlösen , wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Der Bankmitarbeiter schöpfte Verdacht und rief die Polizei hinzu.

Die Beamten fanden daraufhin bei dem Mann weitere 128 gefälschte Schecks über jeweils 500 Euro. Der 41-Jährige wurde festgenommen. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen des Gebrauchs und des Sichverschaffens von gefälschten Schecks.

rh/cfm