42-Jähriger wegen mutmaßlichen Mordes an 15-Jähriger vor Berliner Gericht

·Lesedauer: 1 Min.
Justitia

Knapp sechs Monate nach dem mutmaßlichen Mord an einem 15-jährigen Mädchen in Berlin beginnt am Donnerstag (09.30 Uhr) der Prozess gegen einen 42-Jährigen. Bekim H. soll die Jugendliche Anfang August auf einem Brachgelände an der Rummelsburger Bucht erwürgt haben. Zuvor soll er versucht haben, sie zu vergewaltigen. Dem Mann wird vorgeworfen, das Mädchen aus Angst vor einer Strafverfolgung getötet zu haben.

Der Angeklagte stellte sich unmittelbar vor Entdeckung der Toten kurz nach der mutmaßlichen Tat in Begleitung eines Rechtsanwalts auf einem Polizeirevier und wurde festgenommen. Die Rummelsburger Bucht ist ein Seitenarm der Spree im Berliner Stadtteil Lichtenberg. Zunächst sind für das Verfahren vor dem Berliner Landgericht 14 Verhandlungstermine bis März angesetzt.

sae/cfm