42-Jähriger wirft Brandsätze auf chinesische Botschaft in Berlin

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Ein Mann hat am Mittwochmorgen mehrere Brandsätze über den Zaun der chinesischen Botschaft in Berlin geworfen. Die Geschosse zerschellten auf dem Boden vor einer Mauer des Botschaftsgebäudes, wie die Polizei in der Hauptstadt erklärte. Mitarbeitern der Botschaft gelang es demnach, den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen. Der 42-jährige Tatverdächtige wurde von Zeugen und Mitarbeitern eines Sicherheitsunternehmens bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Das Tatmotiv werde vom polizeilichen Staatsschutz ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. Der Tathintergrund sei noch unklar. Ob es sich um eine politisch motivierte Straftat handle, werde überprüft. Das Feuer griff nicht auf das Botschaftsgebäude über, verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

fho/cfm