5 Dinge, die du gestern im TV verpasst hast

1. 21 Schlagzeilen – Die spektakulärsten Geschichten der 2000er (Sat 1): Mutter findet Kinder wieder

Matthias Killing präsentierte dramatische und berührende Geschichten der 2000er Jahre, die uns immer noch in Atem halten.

Die erste Geschichte klang zunächst wie ein Wunder. Eine indonesische Familie fand zehn Jahre nach dem verheerenden Tsunami im Dezember 2004 ihre Tochter, und einige Wochen später, ihren Sohn wieder.

Beide Kinder waren im Alter von vier und sieben Jahren von den Fluten erwischt worden und mehrere Hundert Kilometer auf Treibgut die Küste entlang gespült worden. Im Tsunami fanden insgesamt 230.000 Menschen, davon 80.000 Kinder den Tod.

Jahre lang betete Mutter Jamaliah täglich für ihre Kinder. Sie spürte ganz fest, dass sie am Leben sein müssten. Dann fand der Onkel der Kinder in einem Ort zufällig ein Mädchen, dass der kleinen Jannah ähnlich sah – sie war es tatsächlich. Durch einen weiteren Zufall wurde Sohn Arif auf der Straße wiedererkannt, er hatte jahrelang obdachlos gelebt.

Weitere Schlagzeilen in den 2000er Jahren machten Wolfgang Beltracchi, der mit seinen Fälschungen die gesamte Kunstwelt hinters Licht führte und Marcy Borders, die „Staubfrau“, die zum Symbol für die Anschläge auf die Türme des World Trade Centers geworden ist. Moderator Matthias Killing erzählte vom traurigen Schicksal des „Busenwunders“ Lolo Ferraris, die unter mysteriösen Umständen jung starb und von Henry Maske, der seinen letzten Wettkampf 1996 zwar verloren hatte, dafür aber 2007 in einer Revanche als Sieger nach Hause ging.

Die Ereignisse der 2000er Jahre sind deshalb so wichtig, weil sie zum Teil bis heute nachwirken.

2. Markus Lanz: Spektakuläres Schildkröten-Umdrehen im ZDF

Versandhaus-Erbe Frank Otto und Model-Freundin Nathalie Volk retten derzeit auf VOX die Welt. Muss man ihnen wirklich noch mehr Sendezeit einräumen?

Manchmal fragt man sich, wer bei Markus Lanz eigentlich die Redezeiten einteilt. Es gibt Gäste, die können mit Inhalten punkten. Das ist schön, das sollen sie gerne tun. Und dann gibt es Gäste, wie Ex-GNTM Kandidatin Nathalie Volk und ihren Partner und Versandhaus-Erben Frank Otto. Das Paar ist derzeit im VOX-Format Goodbye Deutschland zu sehen. Zwar wandern sie nicht aus, aber sie fliegen für ein Weilchen auf die Seychellen. Um das Meer zu retten, ein paar Schildkröten, ja, eigentlich die ganze Welt. Wen es interessiert: Dafür erntete VOX bereits einige Shitstorms, geht es doch bei Goodbye Deutschland eigentlich um latent prollige Ruhrpott-Normalos, die ihr tristes Leben hinter sich lassen, um in Lloret de Mar eine Bratwurstbude zu eröffnen.

Nun also dieses ungleiche Luxus-Pärchen. Was auf den Seychellen schon bizarr anmutet, macht sich auch im ZDF-Studio nicht besser. Nathalie Volk sitzt mit Schlafzimmerblick neben ihrem Frank, der sich als politisch engagiert und als Umwelt-Aktivist bezeichnet. „Ein Hippie mit Samtjacke“, dem die Natur sehr am Herzen liegt. Fräulein Volk kennt Natur bisher allerdings nur aus dem Dschungelcamp. Kann das gut gehen? Nathalie Volk erklärt sich, wie sich nur bildschöne Zwanzigjährige ungestraft erklären dürfen: „Bisher war es bei uns immer so: Ich bereise die Welt und Frank rettet die Welt. Aber Frank hat mir viel über das Meer erzählt und das alles aus dem Meer kommt.“ So ist das mit dem Meer – und deswegen muss man es retten.

Nun wird ein Videoclip gezeigt, in dem Nathalie und Frank eine Schildkröte umdrehen, die sich am Strand zwischen den Felsen verirrt hat. Sprechertext: „Solche Momente sind es, die Franks Herz berühren und ihn dazu bewegen, sein Geld an Hilfsorganisationen zu spenden.“

Auch Nathalies Herz ist bewegt, außerdem ist sie stolz wie Oskar. „Manche Leute stellen sich auf den Roten Teppich und tun so, als würden sie die Welt retten – aber hier machen wir das wirklich.“

Lesen Sie mehr in der TV-Kritik: Spektakuläres Schildkröten-Umdrehen im ZDF

3. Der Bachelor – Das Finale (RTL): Clea erobert Sebastians Herz und alles ist möglich

Die letzte Rose ist vergeben! Sebastian Pannek hat sich für Clea-Lacy entschieden. “Ich hab mich in dich verliebt”, hauchte der Junggeselle im Finale von “Der Bachelor” seiner Auserwählten ins Ohr. “Selbstverständlich” wollte die 25-Jährige die allerallerallerletzte Rose der Staffel entgegennehmen. “Ich glaube gerade gar nicht, was passiert ist”, so Clea mit weinerlicher Stimme.

Auch ihre finale Konkurrentin Erika (25) wollte nicht glauben, was passiert ist. Schließlich hatte auch sie sich in Sebastian verliebt. Doch es konnte nur eine geben.

4. Das perfekte Dinner – Wunschmenü (Vox): Asia Food auf Stuttgarts Tellern

Lehrerin Julia lud zum 3. Dinner-Abend in Stuttgart ein, der unter dem Motto „Wunschmenü“ stand. Sie liebt die Thailändische Küche und das Reisen, deshalb gab es Asia Fusion Food: Papayasalat an Beef Vindaloo mit Basmatireis und Fadennudeln mit Kokossoße. Die Lavendelcreme, die sie eigentlich als Dessert geplant hatte, schmeckte mehr nach Orange. Lag das an dem getrocknetem Lavendel aus dem Mottenbeutel? Geschmeckt hat’s trotzdem. Julias Tipp in der Küche: Eins nach dem anderen oder wie der Schwabe sagt „ No ned huddle“.

5. Das Streben nach Glück (Pro Sieben): Raus aus dem Ruin

Will Smith und Sohnemann Jaden spielen in „Das Streben nach Glück“ Vater und Sohn, die vom finanziellen Ruin bedroht werden. Chris Gardner alias Smith hat fast alles verloren: seine Frau, seine Wohnung, seinen Job. Mit 21 Dollar in der Tasche und fortan obdachlos muss er sich und seinen Sohn Christopher irgendwie durchbringen.

Doch aus heiterem Himmel bietet sich ihm eine neue Chance. Er hat Gelegenheit ein kostenloses Praktikum bei einer Investmentbank zu absolvieren, bei dem Aussicht auf eine Übernahme besteht. Gardner legt sich fortan ins Zeug um sich und seinen Sohn aus dem Schlamassel zu ziehen.

Fotos: Sat 1, ZDF, RTL

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen