Mit 50 Jahren: Rapper DMX ist tot

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.
Der amerikanische Rapper DMX ist im Alter von 50 Jahren an den Folgen einer Überdosis gestorben. (Bild: Getty Images/Mark Davis)
Der amerikanische Rapper DMX ist im Alter von 50 Jahren an den Folgen einer Überdosis gestorben. (Bild: Getty Images/Mark Davis)

Am 2. April wurde der Rapper Earl Simmons, besser bekannt als DMX, infolge einer Überdosis in eine New Yorker Klinik eingeliefert. Nun ist der Musiker im Alter von 50 Jahren gestorben.

Der amerikanische Rapper und HipHop-Musiker DMX ist tot. Der Künstler, der kürzlich aufgrund einer Überdosis in eine New Yorker Klinik eingeliefert worden war, wurde am Freitag für tot erklärt. In einer Mitteilung seiner Familie, die zahlreiche US-Medien zitieren, heißt es: "Wir sind zutiefst traurig, heute bekannt zu geben, dass unser geliebter Mensch, DMX, gebürtig Earl Simmons, im Alter von 50 Jahren im White Plains Hospital mit seiner Familie an seiner Seite verstorben ist."

DMX wurde unter anderem bekannt mit Songs wie "Ruff Ryders' Anthem" und "Party Up (Up In Here)" und galt als Ikone der amerikanischen Rap-Szene. Unter anderem war DMX auch dreimal für einen Grammy nominiert.

DMX hinterlässt 15 Kinder

Jenseits der Musik hatte Earl Simmons immer wieder mit Drogenproblemen zu kämpfen, bereits als Teenager soll er süchtig nach Kokain und Crack gewesen sein. Nachdem er 2019 einen Entzug gemacht hatte, wurde er am 2. April in eine New Yorker Klinik eingeliefert. Laut dem "People"-Magazin kam es bei Simmons infolge einer Überdosis zu Herzversagen. Bereits am zurückliegenden Wochenende erklärte sein Anwalt, dass es nur noch "ganz wenig Gehirnaktivität" gegeben habe, zudem soll Simmons künstlich beatmet worden sein.

Earl Simmons, der von 1999 bis 2010 mit seiner Jugendfreundin Tashera Simmons verheiratet war und darüber hinaus auch immer wieder mit verschiedenen Affären für Aufsehen sorgte, hinterlässt insgesamt 15 Kinder.