52 Seen in einem Jahr

Jessica J. Lee badet im Berliner Teufelssee. Foto: Britta Pedersen

Im April schon in den Berliner Schlachtensee zu hüpfen, da darf man nicht zimperlich sein. Am besten man ist ein Winterschwimmer.

So wie die junge britisch-kanadische Autorin Jessica J. Lee, die mit ihrem Experiment, ein Jahr lang 52 Seen in Berlin und Brandenburg zu erschwimmen, viel Beachtung fand. «Meine Rahmenbedingungen waren einfach: kein Auto, kein Neopren», schreibt sie in ihrem Buch «Mein Jahr im Wasser» (Berlin Verlag).

Das ist kein Reiseführer, sondern ein literarisches Tagebuch - «A Swimming Memoir», so der Untertitel der englischen Ausgabe. Wer auf Lees Spuren gehen will, findet darin auch Karten und Tipps zu Seen in Berlin und Umgebung. Nur eine kleine Auswahl - in der Region soll es mehr als 3000 Seen geben. Und vielleicht gibt es dort demnächst ein paar Ganzjahres-Schwimmer mehr.

Infos zum Buch

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen