55-Jähriger bei Messerattacke im Münsterland getötet

Lienen (dpa) - Bei einem Angriff mit einem Messer ist ein 55-Jähriger in Lienen (NRW) am Mittwochabend getötet worden. Trotz Reanimationsversuchen sei er noch am Tatort in der Nähe des Bahnhofs seinen Verletzungen erlegen, teilte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Abend mit.

Ein dringend tatverdächtiger 45-Jähriger sei auf der Flucht, seine Identität sei den Ermittlern bekannt, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster.

«Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar, die Ermittlungen stehen ganz am Anfang», teilte Botzenhart weiter mit. Es gebe jedoch erste Erkenntnisse, die darauf hindeuteten, dass sich beide Männer kannten und «das Motiv im privaten Bereich liegen dürfte.»

Eine Zeugin hatte den Angaben zufolge eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern beobachtet und die Polizei informiert. Die Mordkommission ermittelt - und bittet um Hinweise.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.