60-Jähriger verursacht bei Irrfahrt durch Heidelberger Parkhaus zahlreiche Schäden

Polizeiauto (AFP/INA FASSBENDER) (INA FASSBENDER)

Ein möglicherweise betrunkener 60-Jähriger hat bei einer Irrfahrt durch ein Heidelberger Parkhaus drei Autos und mehrere Wände beschädigt. Wie das Polizeipräsidium Mannheim am Donnerstag mitteilte, irrte der Mann nach Einfahrt in die Garage rund 30 Minuten mit seinem Wagen umher. "Fernsehreife Videoaufnahmen" zeigen laut Polizei die Fahrt.

So habe der Mann möglicherweise keinen passenden Parkplatz gefunden und sei deshalb zurück zur Ausfahrt gefahren. Am Ticketautomaten kam er demnach nicht weiter und versuchte, durch die geschlossene Schranke zu fahren.

Als dies nicht gelang, fuhr er wieder rückwärts zurück ins Parkhaus. Dabei streifte er mehrere Wände. Wenige Minuten später tauchte er den Videoaufnahmen zufolge im zweiten Untergeschoss der Garage auf und beschädigte dort ein ihm im Weg stehendes Fahrzeug.

Beim anschließenden Versuch, in eine Parklücke zu fahren, touchierte er ein Auto und eine Wand. Laut Polizei stellte er dann sein Fahrzeug ab und verließ zu Fuß das Parkhaus. Die Beamten beschlagnahmten den unverschlossenen Mercedes. Sie fanden darin Ausweisdokumente und mehrere leere Weinflaschen.

Der Fahrer konnte den Angaben zufolge auf Videoaufnahmen eindeutig identifiziert werden. Eine Fahndung nach dem 60-Jährigen blieb jedoch bislang ergebnislos. Laut Polizei beläuft sich der Gesamtschaden auf mehrere zehntausend Euro.

awe/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.