60 Tonnen Pflastersteine aus Boden von sächsischem Güterbahnhof gerissen

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER) (Ina FASSBENDER)

60 Tonnen Pflastersteine haben Diebe am Güterbahnhof der sächsischen Stadt Zittau aus dem Boden gerissen und entwendet. Wie die Bundespolizei am Mittwoch in Ebersbach-Neugersdorf mitteilte, handelt es sich um eine Fläche von fast 300 Quadratmetern.

Wann genau sich der Diebstahl auf dem Zittauer Bahnhofsgelände ereignete, ist nach Angaben der Beamten unklar. Mitarbeiter der Deutschen Bahn bemerkten das Fehlen der Steine und informierten am Montag die Polizei. Der Tatzeit lässt sich demnach auf die Zeit zwischen dem 16. Dezember und dem 3. Januar eingrenzen. Der Schaden beläuft sich auf rund 9000 Euro.

bro/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.