61-jähriger Taucher im Bodensee tödlich verunglückt

Ein Taucher ist im Bodensee tödlich verunglückt. Der 61-Jährige tauchte am Sonntag allein, als er nach etwa zehn Minuten aus ungeklärten Gründen einen Notaufstieg aus etwa 20 Metern Tiefe einleitete. Passanten fanden den Mann später leblos am Ufer. (CHRISTOF STACHE)
Ein Taucher ist im Bodensee tödlich verunglückt. Der 61-Jährige tauchte am Sonntag allein, als er nach etwa zehn Minuten aus ungeklärten Gründen einen Notaufstieg aus etwa 20 Metern Tiefe einleitete. Passanten fanden den Mann später leblos am Ufer. (CHRISTOF STACHE)

Ein Taucher ist im Bodensee tödlich verunglückt. Der 61-Jährige tauchte am Sonntag allein, als er nach etwa zehn Minuten aus ungeklärten Gründen einen Notaufstieg aus etwa 20 Metern Tiefe einleitete, wie das Polizeipräsidium Einsatz im baden-württembergischen Göppingen am Sonntagabend mitteilte.

Zeugen fanden den Mann später leblos am Ufer treibend. Wiederbelebungsversuche durch Passanten und den Rettungsdienst blieben ohne Erfolg. Die Wasserschutzpolizei Überlingen nahm Ermittlungen auf. Ein Notaufstieg kann für Taucher gefährlich sein, wenn sie zu schnell auftauchen und wenn der Taucher beim Aufstieg die Luft anhält.

hex/bro