62-Jähriger in Australien handelte offenbar mit Drogen im Altersheim

·Lesedauer: 1 Min.
Der Mann handelte mit den Drogen offenbar im Altersheim (AFP/Miguel MEDINA)

Weil er in seinem Altersheim mit illegalen Drogen gehandelt haben soll, ist ein 62-jähriger Rentner in Australien festgenommen und angeklagt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden bei einer Fahrzeugkontrolle des Mannes die Rauschmittel Methamphetamin und Cannabis gefunden. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung in einer Wohnanlage für ältere Menschen in Sydney wurden demnach LSD, weiteres Cannabis und ein Schlagstock gefunden.

Einem Bericht des "Daily Telegraph" zufolge wurden die Ermittlungen ausgelöst, als Mitbewohner des Mannes Bedenken über dessen Verhalten und seine Besucher äußerten. Dabei sei der Verdacht aufgekommen, dass der Mann in der Einrichtung mit Drogen handle.

Der Rentner wurde wegen des Besitzes und des Handels mit illegalen Drogen, des Besitzes einer Waffe ohne Genehmigung und des Verstoßes gegen die Corona-Gesundheitsvorschriften angeklagt. Er muss am 8. September vor Gericht erscheinen.

gap

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.