70-Jähriger von maskierten Einbrechern im Bett gefesselt und geknebelt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Maskierte Gangster haben in der Nacht zum Mittwoch in Mülheim an der Ruhr einen schlafenden Hausbewohner überfallen und den 70-Jährigen im Bett geknebelt und gefesselt. Die Kriminellen hatten zuvor eine gläserne Terrassentür an der Rückseite des Zweifamilienhauses eingeschlagen, wie die Polizei in Essen mitteilte. Nachdem sie den Senior überwältigt hatten, durchsuchten zwei der Täter die Wohnung.

Allerdings hatte ein Anwohner gegen 01.25 Uhr das Klirren der Türscheiben gehört. Er alarmierte sofort die Polizei und beschrieb den Beamten am Telefon genau seine Beobachtungen. Unbemerkt von den Räubern näherten sich die Mülheimer Polizisten aus unterschiedlichen Richtungen dem Tatort. Hundeführer und weitere Polizisten aus Essen kamen zur Unterstützung hinzu.

Als die Einbrecher durch den Garten zu fliehen versuchten, konnten die Beamten zwei mutmaßliche Täter stellen und festnehmen - einen 30-jährigen aus Duisburg und einen 21-jährigen aus Dinslaken. Ein weiterer Verdächtiger entkam, nach ihm wurde gefahndet. Das 70-jährige Opfer überstand den Überfall dem erstem Anschein nach äußerlich unverletzt. Der Mann wurde von einem Notarzt und Sanitätern betreut.

rh/cfm