74 Verletzte: Zugunglück in der Slowakei

Bei einem Zugunglück in der Slowakei sind insgesamt 74 Menschen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich kurz vor 19 Uhr. Der Personenzug, der von Zilina nach Liptovsky Mikulas unterwegs war, hatte eine Panne und blieb vor Vrutky stehen.

Der liegengebliebene Passagierzug wurde aus unbekannter Ursache von der Ersatzlokomotive gerammt. Etwa 100 Fahrgäste befanden sich an Bord, der Sachschaden wird auf etwa 2 Millionen Euro geschätzt. Es ist das schwerste Zugunglück der letzten Jahre, seit 2005 ist kein Fahrgast mehr ums Leben gekommen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.