79-jähriger Autofahrer durchbricht Mauer in Parkhaus und fährt trotzdem weiter

Polizei im Einsatz

Ein 79-jähriger Autofahrer hat in einem Oldenburger Parkhaus eine massive Mauer durchbrochen und ist trotz schwerer Schäden an seinem Auto und am Gebäude weitergefahren. Wie die Polizei in der niedersächsischen Stadt am Donnerstag mitteilte, wurde sie erst vom Sohn des Manns über das Geschehen informiert. Demnach hatte der Senior beim Ausparken eine Mauer durchbrochen und war dann mit seinem Wagen etwa 1,50 Meter tief auf anderes Parkdeck gestürzt.

Dabei wurde sein Auto stark beschädigt, auch am Parkhaus und einem dort geparkten weiteren Fahrzeug entstanden Schäden. Trotzdem fuhr der Unfallverursacher davon. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein und beschlagnahmte seinen Führerschein. Warum der Mann die Mauer durchbrach, ist noch unklar. Allein den Schaden am Gebäude schätzten die Beamten auf mehrere tausend Euro.