80-Jährige in Brandenburg verliert sechsstelligen Betrag an Telefonbetrüger

Eine 80-jährige Frau in Brandenburg hat durch einen Telefonbetrug Geld im Wert eines sechsstelligen Betrags verloren. Ein Anrufer gab sich am Telefon als Sohn der 80-Jährigen aus und erzählte, dass er einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. (Odd ANDERSEN)
Eine 80-jährige Frau in Brandenburg hat durch einen Telefonbetrug Geld im Wert eines sechsstelligen Betrags verloren. Ein Anrufer gab sich am Telefon als Sohn der 80-Jährigen aus und erzählte, dass er einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. (Odd ANDERSEN)

Eine 80-jährige Frau in Brandenburg hat durch einen Telefonbetrug Geld im Wert eines sechsstelligen Betrags verloren. Ein Anrufer gab sich am Telefon als Sohn der 80-Jährigen aus und erzählte, dass er einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe, wie die Polizei in Brandenburg an der Havel am Donnerstag mitteilte. Dabei sei eine schwangere Frau verletzt worden, soll der Anrufer weiter gesagt haben.

Um nicht ins Gefängnis zu müssen, müsse er eine Kaution in sechsstelliger Höhe zahlen. Der Anrufer kündigte bei dem Telefonat am Mittwoch zudem an, ein Freund würde das Geld abholen. Die Seniorin aus dem Landkreis Havelland übergab das Geld noch am selben Tag. Die Polizei nahm eine Strafanzeige auf. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei.

tbh/cfm