83-Jährige offenbar von falschen Polizisten um 1,2 Millionen Euro geprellt

Falsche Beamte des Bundeskriminalamts (BKA) haben eine Seniorin in München laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks um insgesamt 1,2 Millionen Euro geprellt. Die Betrüger hätten die Frau durch tägliche Anrufe und die Warnung, sie könne Opfer einer Bande werden, zunächst zum Auflösen ihres Aktiendepots im Wert von 500.000 Euro gebracht, berichtete der Sender am Mittwoch. Zudem habe die Seniorin weitere Vermögenswerte im Umfang von 700.000 Euro aufgelöst und dafür Goldbarren gekauft.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen