96-jähriger Falschfahrer stirbt nach Unfall auf der A4

·Lesedauer: 1 Min.

Köln (dpa) - Ein 96-jähriger Falschfahrer ist nach einem Verkehrsunfall auf der A4 gestorben, vier weitere Menschen wurden verletzt. Der Mann sei am Mittwoch erst in Richtung Köln unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit.

In Höhe von Aachen-Zentrum soll er jedoch auf der Hauptfahrbahn gewendet haben und in die entgegengesetzte Richtung gefahren sein. Der 96-Jährige touchierte ein entgegenkommendes Fahrzeug und prallte etwa zwei Kilometer weiter frontal mit einem weiteren Auto zusammen.

Die Feuerwehr befreite mehrere eingeklemmte Beteiligte aus ihren Fahrzeugen. Neben dem Unfallverursacher, der am Nachmittag in einer Klinik starb, wurde eine weitere Person schwer verletzt. Drei Menschen erlitten leichte Verletzungen. Polizisten sperrten die Autobahn in Fahrtrichtung Köln für die Rettungsmaßnahmen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.