Mit 99 Jahren: Prinz Philip gestorben

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.
Prinz Philip ist tot. Der Ehemann von Queen Elizabeth II. wurde 99 Jahre alt. (Bild: Matt Dunham - WPA Pool / Getty Images)
Prinz Philip ist tot. Der Ehemann von Queen Elizabeth II. wurde 99 Jahre alt. (Bild: Matt Dunham - WPA Pool / Getty Images)

Prinz Philip, der Ehemann von Queen Elizabeth II., ist im Alter von 99 Jahren verstorben. Dies teilte der Buckingham-Palast in einer offiziellen Bekanntmachung mit.

Laut einer Mitteilung des Buckingham-Palastes ist Prinz Philip, Herzog von Edinburgh und Ehemann von Queen Elizabeth II., am Freitagmorgen verstorben. Auf dem offiziellen Twitter-Profil der britischen Monarchen heißt es: "Mit tiefer Trauer hat ihre Majestät, die Königin, den Tod ihres geliebten Ehemannes, seiner Königlichen Hoheit, Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, bekannt gegeben. Seine Königliche Hoheit ist heute Morgen auf Schloss Windsor friedlich verstorben."

Philip war in den letzten Jahren mehrmals wegen verschiedener Beschwerden ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Königin und Prinz Philip hatten im Januar ihre ersten Dosen des Coronavirus-Impfstoffs erhalten.

Im Juni wäre er 100 Jahre alt geworden

Der Herzog, der am 10. Juni 100 Jahre alt geworden wäre, galt als der dienstälteste Ehepartner eines Monarchen oder einer Monarchin in der britischen Geschichte. Zuletzt wurde er am 16. März in der Öffentlichkeit gesehen, als er das private King-Edward-VII-Krankenhaus verließ, wo er sich nach einer Herzoperation erholt hatte.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.