Ab Sonntag im Endspiel - Die Serienfinalisten vom EHC München

Matthias Kerber

Meister EHC Red Bull München steht erneut im Endspiel der Deutschen Eishockey-Liga. "Es war ein hoher Berg, den wir besteigen mussten", sagt Coach Don Jackson.

München - Don Jackson saß da und schaute leicht verlegen auf seine Hände, als er gefragt wurde, was er denn besser machen würde als alle anderen, dass er nun mit den EHC Red Bull München nun bereits um seinen siebten DEL-Titel kämpfen konnte.

"Vielleicht bete ich mehr", sagte der Münchner Trainer nach dem 2:1-Sieg nach Verlängerung seiner Mannschaft im fünften Spiel der Halbfinal-Serie gegen die Eisbären Berlin, die dem EHC die Endspielteilnahme. Dann lächelte er süffisant.

Klar ist: Jackson hat eine besondere Beziehung zum Eishockey-Gott. Wo er anheuert, ist Erfolg. Sechs Titel mit den Eisbären, bisher einen mit dem EHC. Dazwischen noch die österreichische Meisterschaft mit dem EC Red Bull Salzburg. Und jetzt eben die nächste Chance.

Ab Sonntag (16:45 Uhr, Sport.1) geht es in der Endspielserie entweder gegen die Nürnberg Ice Tigers oder die Wolfsburg Grizzlys, die die Halbfinale-Serie mit 3:2 anführen. Bremerhaven in vier Spielen im Viertelfinale ausgeschaltet, die Eisbären in fünf Partie in der Runde der letzten Vier.

Es sieht so einfach aus. Doch Jackson legt Einspruch ein. "Es war ein hoher Berg, den wir heute besteigen mussten.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen