Werbung

Abnehm-Medikamente bescheren Pharmariesen Novo Nordisk Gewinnsprung von 51 Prozent

Dank des guten Geschäfts mit Abnehm-Medikamenten ist der Gewinn des dänischen Pharmariesen Novo Nordisk im vergangenen Jahr um 51 Prozent gestiegen. Der traditionsreiche Konzern verkündete einen Nettogewinn von umgerechnet 11,2 Milliarden Euro. (SEBASTIEN BOZON)
Dank des guten Geschäfts mit Abnehm-Medikamenten ist der Gewinn des dänischen Pharmariesen Novo Nordisk im vergangenen Jahr um 51 Prozent gestiegen. Der traditionsreiche Konzern verkündete einen Nettogewinn von umgerechnet 11,2 Milliarden Euro. (SEBASTIEN BOZON)

Dank des guten Geschäfts mit Abnehm-Medikamenten ist der Gewinn des dänischen Pharmariesen Novo Nordisk im vergangenen Jahr um 51 Prozent gestiegen. Der traditionsreiche Konzern verkündete am Mittwoch einen Nettogewinn von 83,7 Milliarden Kronen (11,2 Milliarden Euro) und übertraf damit die Erwartungen der Analysten. Novo Nordisk war vergangenes Jahr zu Europas wertvollstem Unternehmen aufgestiegen.

Der Umsatz mit Medikamenten gegen Diabetes und Fettleibigkeit stieg bei dem Unternehmen im vergangenen Jahr um 42 Prozent auf 215,1 Milliarden Kronen. Die Umsätze insgesamt wuchsen um 36 Prozent auf 232,3 Milliarden Kronen.

Konzernchef Lars Fruergaard Jörgensen äußerte sich "sehr erfreut" über die Geschäftszahlen und gab zugleich für 2024 das Ziel aus, "mehr Patienten zu erreichen" und die "anhaltende bedeutende Expansion unserer Produktionskapazitäten" weiter voranzutreiben.

Novo Nordisk stellt unter anderem das Diabetes-Mittel Ozempic her, das als Abnehm-Spritze sehr populär ist. Außerdem hat der dänische Pharmariese Wegovy auf den Markt gebracht, das den selben Wirkstoff wie Ozempic in anderer Dosierung enthält und von den US-Behörden zur Behandlung von Fettleibigkeit zugelassen wurde.

Der Erfolg der Abnehm-Medikamente hat Novo Nordisk zu einem Liebling der Anleger gemacht. Der Aktienpreis des Unternehmens stieg so stark, dass es vergangenes Jahr zu Europas Konzern mit dem höchsten Börsenwert aufstieg.

yb/pe