Abschiebung von Familie Kadyrova: In ihrer Heimat erwartet sie Gewalt und Ungewissheit

·Lesedauer: 1 Min.

Vor einigen Tagen ging ein herzzerreißendes Video auf Instagram viral, in dem die zehn Jahre alte Gymnasiastin Sayana Kadyrova zu sehen ist. Sie weint bitterlich, weil sie und ihre Familie nach Tschetschenien abgeschoben werden sollen und fleht um Hilfe. Familie Kadyrova lebt seit 2013 in Deutschland. „Abschiebung von Familie Kadyrova stoppen!“, so heißt die Petition auf Change.org, die Mittlerweile über 68.000 Unterschriften hat und von Maja, einer 19-jährigen Jura-Studentin, initiiert wurde. Sie kennt die Familie seit zwei Jahren und hat Sayana früher Nachhilfe gegeben. Die Familie, Mutter Seda (38) und ihre zwei Kinder Sayana (10) und Magomed (9), musste vor dem Ehemann und Vater flüchten, denn „er hat die Kinder, als sie noch Babys waren, geschlagen!“, so Seda in einem Video auf dem Instagram-Kanal „Familiekadyrova“. Laut Seda soll ihr Ehemann mehrere Frauen gehabt haben und hätte versucht, „mich mit einem Messer abzustechen.“ Hinzu kam, dass er Seda die Kinder entzogen haben...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo