Landung geglückt: Rückkehr für drei Astronauten nach 173 Tagen auf der ISS

Landung geglückt: Eine russische Sojus-Kapsel mit drei Rückkehrern von der Internationalen Raumstation ISS ist am Montag planmäßig in der kasachischen Steppe gelandet. Das zeigten Fernsehbilder der Raumfahrtbehörden Roskosmos und Nasa.

An Bord der Sojus-Kapsel befanden sich die Russen Andrej Borissenko und Sergej Ryschikow sowie der US-Amerikaner Shane Kimbrough. Sie hatten 173 Tage in der Schwerelosigkeit verbracht.

Die Reise von der ISS zur Erde dauerte rund 3 Stunden und 20 Minuten.

Unter Kimbroughs Kommando arbeitete die 50. ISS-Mission an Hunderten Experimenten in den Bereichen Biologie, Biotechnologie, Physik und Geowissenschaft.

Die Ablösung für die drei Rückkehrer wird am 20. April auf der ISS erwartet. Dann werden der Russe Fjodor Jurtschichin und der Amerikaner Jack Fischer vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zum Außenposten der Menschheit fliegen.

Astronaut Shane Kimbrough and cosmonauts Sergey Ryzhikov and Andrey Borisenko have boarded their Soyuz landing craft https://t.co/9OBSpmuqxn pic.twitter.com/n26atYGEuv— Spaceflight Now (@SpaceflightNow) 10 avril 2017

Mission controllers monitor undocking of Soyuz spacecraft bringing home Astro_Kimbrough, S. Ryzhikov and A. Borisenko. pic.twitter.com/8vFwW6naHV— Intl. Space Station (Space_Station) 10 avril 2017

Expedition 50 crew members (from left) Shane Kimbrough, Sergey Ryzhikov and Andrey Borisenko will depart the stati… https://t.co/vNOcaMriCh pic.twitter.com/Pzcsci77Ly— SPACE DISTANT (@spacedistant) 6 avril 2017

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen