Abschlussfeier im Krankenhaus - Sohn erfüllt Mutter letzten Wunsch

Alles war so, wie es sich für eine richtige Schul-Abschlussfeier in den USA gehört: die leuchtenden Uniformen mit Quastenkappe, die feierlichen Klänge von "Land of Hope and Glory" und Lehrer, die stolz auf ihre Absolventen sind. Nur fand die Verabschiedungszeremonie von Ben Linnabary nicht in der Schule, sondern in dem Krankenhaus statt, wo seine Mutter im Sterben lag. Ihr letzter Wunsch war es, der Abschlussfeier ihres Sohnes beizuwohnen.

Ben Linnabary bei seiner Abschlussfeier (Screenshot "ABC News")Vier Jahre lang hatte Jennifer Linnabary gekämpft. Laut ABC News war bei der Frau im Frühling 2009 ein Mantellzelllymphom diagnostiziert worden. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung der Abwehrzellen des körpereigenen Immunsystems, einer speziellen Art von Lymphdrüsenkrebs. Anfang dieses Jahres war abzusehen, dass Linnabary den Kampf bald verlieren würde. "Wir wussten, dass es meiner Mutter überhaupt nicht gut ging. Ihr letzter Wunsch war es, meinen Bruder bei seinem Schulabschluss zu sehen", sagte Bens Schwester Becca Asimus gegenüber "ABCNews.com".

Da die Zeit knapp war, setzte die Familie sofort alle Hebel in Bewegung und benachrichtigte die Schulverantwortlichen. Innerhalb weniger Stunden versammelten sich diese gemeinsam mit Angehörigen und Freunden Linnabarys am 2. Februar in ihrem Krankenzimmer, um offiziell den Abschluss von Sohn Ben von der Colerain High School zu feiern. Der Familie sei die Sache sehr am Herzen gelegen, erklärte Rick Glatfelter, Leiter des Schulamtsbezirks, die spontane Aktion.

Lesen Sie auch: Patientin liegt im Sterben: Krankenhauspersonal informiert falsche Familie


Ben nahm sein Zeugnis am Krankenbett der Mutter entgegen. "Ich habe den Abschluss", wandte sich der Junge dann stolz und emotional an seine Mama. Anschließend bedankte er sich bei allen Anwesenden und schmiss nach amerikanischer Tradition seinen Hut in die Luft.

Für alle war die Zeremonie ein rührender Moment. "Auch wenn sie ihre Augen nicht öffnen und alles sehen konnte, weiß ich, dass sie spürte, was vor sich ging, und das bedeutete meinem Bruder so viel", erzählte Asimus den Reportnern. Einen Tag nach der Zeremonie starb Jennifer Linnabary im Kreise ihrer Familie.

Sehen Sie auch:

Quizaction