AC Schnitzer baut Toyota Supra A90 mit 600 Nm

feedback@motor1.com (Stefan Wagner)
Toyota GR Supra by AC Schnitzer

BMW-Tuner geht fremd, bringt komplettes Tuningpaket für Toyotas neuen Superstar

Manchmal profitieren nicht nur Hersteller von einer Kooperation. Dass BMW und Toyota bei ihren Sportwagen Z4 und Supra gemeinsame Sache gemacht haben, scheint sich auch für den ein oder anderen Tuner als Glücksgriff herauszustellen. In diesem Fall für BMW-Urgestein AC Schnitzer. Der Aachener Veredler kann dem Münchner Autobauer nun völlig ohne Reue fremdgehen und muss sich dafür noch nicht mal sonderlich umstellen. Schließlich ist die neue Supra A90 technisch gesehen in weiten Teilen ein waschechter BMW.

Natürlich tunt AC SChnitzer auch noch BMWs

Man kennt sich also bereits aus mit der neuen Materie. Auch mit deren 3,0-Liter-Turbo-Reihensechser, der von 340 auf 400 PS gepusht wird. Das Drehmoment steigt von 500 auf propere 600 Nm. In der Leistungssteigerung enthalten ist auch eine Art Rundum-Sorglos-Paket, denn Schnitzer gewährt auf das Motortuning eine 36-monatige Baugruppengarantie. Auch wenn die Supra - trotz Otto-Partikel-Filter - schon in der Serie recht ordentlich klingt, bessert der Tuner mit einem neuen Endschalldämpfer nach, dessen Endrohre wahlweise in Carbon oder schwarz eloxiertem Edelstahl erhältlich sind.

Optik und Aerodynamik optimiert AC Schnitzer mit einem mattschwarzen Frontsplitter, der nicht lackiert werden muss und laut Hersteller "besonders einfach zu montieren" ist. Am Heck setzt man auf einen Leichtbau-Heckflügel aus Carbon mit Aluminiumfüßen, der nach Wunsch mit oder ohne zusätzlicher Gurney Flap geliefert wird. Beide Teile sollen für eine Erhöhung des Abtriebs sorgen. Dazu gibt es zwei Carbon-Luftauslässe für die Motorhaube, die die Abluftsituation des Triebwerks verbessern sollen. 

Die Steigerung der Fahrdynamik legt AC Schnitzer in die Hände eines in Zug- und Druckstufe verstellbaren Gewindefahrwerks, das für eine Tieferlegung von 25 Millimeter sorgt. Wie üblich erklärt der Tuner, dass er seine Setups auf der Rennstrecke erprobt. Den Bildern nach zu urteilen, war man mit der Supra auf der Ardennen-Achterbahn in Spa unterwegs.

Toyota GR Supra by AC Schnitzer

Wer bereits damit zufrieden ist, dass seine Supra ein bisschen satter auf der Straße steht, kann auch einen Satz Sportfedern ordern, die das Auto etwa 15 Millimeter näher an den Asphalt bringen. Dazu empfiehlt der Tuner hauseigene und "von unseren Ingenieuren getestete" Rad-Reifen-Kombinationen in 20 Zoll. Serienmäßig steht der Toyota-Sportler auf 19-Zoll-Rädern. Schnitzer bietet neben normalen Leichtmetallfelgen auch leichtere Schmiedefelgen an.

Fürs Interieur gibt es diverse Aluminiumteile wie Schaltwippen, Pedale und Fußstützen, einen Keyholder oder eine Blende für den iDrive-Schalter. 

Auf der diesjährigen Essen Motor Show wird AC Schnitzer übrigens nicht vertreten sein. Parallel bittet man Interessenten jedoch, einen kleinen Umweg nach Aachen in Kauf zu nehmen. Dort könne man einen Blick hinter die Kulissen wagen, sich die Entwicklungswerkstatt ansehen und direkt Probefahrten durchführen.