Acht Tore in einem Spiel: Japan feiert Olunga

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Michael Olunga von den Kashiwa Reysol hat acht Tore in der Partie gegen Kyoto erzielt. Das Spiel endete mit 13:1 für den Zweitliga-Meister.

Michael Olunga erzielte acht Tore in einem Spiel. (Bild: Getty Images)

Der 25-Jährige erwischte einen ausgesprochen guten Tag und trug neben seinen Toren auch noch zwei Assists zum Kantersieg bei. Die Treffer zum 1:0, 2:0, 4:0, 5:1, 7:1, 8:1, 10:1 und 13:1 gingen auf das Konto Olungas. Bei den Toren zum 6:1 und 12:1 durch Cristiano war Olunga direkt beteiligt.

Besonders beeindruckend war dabei die Vielfalt der erzielten Tore. Olunga traf mit dem linken Fuß, er traf mit dem rechten Fuß und natürlich, der Kenianer ist immerhin 1,93 Meter groß, auch mit dem Kopf. Ein herrlicher Sololauf schloss die Leistung ab.

Trotz Aufholjagd: Olunga wird nicht bester Torjäger

Olunga fuhr damit den Liga-Rekord ein und feierte im Anschluss direkt weiter. In Japan war es der 42. und somit letzte Spieltag an dessen Schluss Kashiwa den Aufstieg in die erste Liga feierte. Olunga hatte mit insgesamt 27. Saisontoren daran einen zentralen Anteil.

Der 13:1-Sieg brachte übrigens noch mehr Rekorde ein: Es war der höchste Sieg in der japanischen zweite Liga, es war die höchste Tordifferenz in einem einzelnen Spiel und die meisten Tore in einem Spiel in der Geschichte der Liga.

Nur eines blieb Olunga trotz Glanzleistung verwehrt. Selbst acht Tore am letzten Spieltag reichten nicht mehr aus, um sich den ersten Platz in der Torjägerliste zu sichern. Diesen verteidigte Leonardo von Albirex Niigata denkbar knapp mit einem Tor.