Baby an Bord: Japanische Airline findet Lösung gegen kleine Unruhestifter

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Nicht jeder Passagier hat bei einem Flug gerne schreiende Babys und sonstige kleine Unruhestifter als Sitznachbarn. Für sie hat eine japanische Fluggesellschaft nun eine Lösung parat.

Kleine Kinder können bei einem Flug für große Unruhe sorgen. (Symbolbild: Getty Images)
Kleine Kinder können bei einem Flug für große Unruhe sorgen. (Symbolbild: Getty Images)

Wer in einem Flugzeug von A nach B reist, möchte das am liebsten in aller Ruhe tun. Schreiende Babys oder laute und überaktive Kinder können diesen Wunsch schon mal vereiteln. Nun bietet die Fluggesellschaft Japan Airlines eine Lösung, die so mancher Reisende begrüßen dürfte.

Tiere im Flugzeug mitnehmen: Das ist erlaubt und diese Transportboxen eignen sich perfekt

Die Idee ist so einfach, wie sie praktisch zu sein verspricht: Buchen Passagiere auf der Webseite der Airline einen Flug, können sie bei der Auswahl ihrer Sitze erkennen, ob und wo im Flugzeug schon Plätze mit Kindern reserviert wurden. Angezeigt wird das auf der entsprechenden Seite mit einem Kindersymbol.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Passagiere, die mit Kindern zwischen acht Tagen und zwei Jahren reisen und ihren Sitzplatz auf der Webseite von Japan Airlines auswählen, erhalten auf dem Bildschirm für die Sitzauswahl ein Kindersymbol auf ihren Sitzplätzen", erklärt Japan Airlines. So könnten die anderen Passagiere erfahren, ob dort schon ein Kind sitzt oder nicht.

Haken an Baby-Icon

Die Funktion, auf die neben der britischen Boulevardzeitung Mirror auch ein JAL-Passagier auf dem sozialen Netzwerk Twitter zu sprechen kommt, hat jedoch einen kleinen Haken. Darauf weist die Fluggesellschaft ausdrücklich hin: Das Angebot gelte nicht, heißt es, wenn die Sitzplätze über Webseiten von Drittunternehmen reserviert würden.

Anders reisen: Wie das Fliegen wiederbelebt werden soll

Das heißt also: Das Risiko, bei einem Flug neben einem kleinen Unruhestifter zu sitzen, ist mit der Lösung von Japan Airlines nicht komplett beseitigt, es wird aber immerhin um einiges reduziert.

VIDEO: Flugreise trotz Ausgangssperre: Familie stellt Sommerurlaub zu Hause nach

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.