Adeles neues Album erscheint doch nicht im September

·Lesedauer: 1 Min.
Sängerin Adele bei den Grammy-Awards 2017 in Los Angeles (Bild: Tinseltown/shutterstock.com)
Sängerin Adele bei den Grammy-Awards 2017 in Los Angeles (Bild: Tinseltown/shutterstock.com)

Diese Nachricht dürfte bei ihren Fans für Ernüchterung sorgen: Das langerwartete vierte Studioalbum von Adele (32, "Hello") wird nicht wie angekündigt diesen September erscheinen. Der Veröffentlichungstermin für die Platte mit dem vorläufigen Titel "30" wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Das teilte Adeles Manager Jonathan Dickins dem "Music Week"-Magazin mit. Noch im Februar dieses Jahres hatte die stimmgewaltige Sängerin, die in den vergangenen Wochen vor allem mit ihrer erschlankten Figur für Aufmerksamkeit sorgte, den Nachfolger ihres Grammy-Abräumers "25" für September bestätigt.

"Es wird kommen, wenn es fertig ist"

"Es erscheint nicht im September", erklärte Dickins in dem Interview. "Wir sind alle im selben Boot: Du machst Dinge und plötzlich steht die Welt still. Es wird kommen, wenn es fertig ist. Ich kann noch kein Datum dafür festlegen." Damit nimmt der Manager Bezug auf die Auswirkungen durch die Corona-Krise, durch die in der Musikindustrie bereits mehrere Album-Releases verschoben oder abgesagt werden mussten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.