Adidas: Bisheriger Puma-Chef Gulden beim Konkurrenten im Gespräch

Der bisherige Chef des Sportartikelherstellers Puma, Björn Gulden, könnte diesen Posten beim Konkurrenten Adidas übernehmen. Adidas sei im Gespräch mit Gulden "als möglichem Nachfolger von Kasper Rorsted", erklärte der Konzern mit Sitz in Herzogenaurach am Freitag. Guldens Mandat bei Puma endet nach Angaben des ebenfalls in Herzogenaurach ansässigen Unternehmens am 31. Dezember.

Adidas hatte im August überraschend mitgeteilt, der bisherige Vorstandsvorsitzende Rorsted werde das Unternehmen im kommenden Jahr verlassen. Dies sei "in gegenseitigem Einvernehmen" beschlossen worden, teilte Adidas damals mit. Der 60-Jährige hatte den Posten 2016 übernommen. Zuvor war der gebürtige Däne Chef des Konsumgüterherstellers Henkel.

Puma erklärte seinerseits am Freitag, dass Arne Freundt zum 1. Januar auf Gulden folgen werde. Freundt ist demnach seit zehn Jahren im Unternehmen und sitzt seit vergangenem Jahr im Vorstand. Er erhalte einen Vertrag als Vorstandvorsitzender für vier Jahre.

pe/mt