AfD-Parteitag: Gastronome und Händler beklagen „Panikmache“

Gewerbetreibenede äußern Ärger über übertriebene Sicherheitsvorkehrungen.

Unter den Gewerbetreibenden in der Innenstadt herrscht Unmut über "Panikmache" und "übertriebene Sicherheitsvorkehrungen" im Vorfeld.

Zwischen Rudolplatz und Ehrenstraße etwa sind viele Geschäfte geschlossen. Hinter den wenigen geöffneten Ladentüren herrscht meist gähnende Leere - ob Edelboutique, Schuhgeschäft oder Feinkostrestaurant.

"Samstag ist der wichtigste Tag in der Woche für mich, meine Stammkunden sind aus Angst alle nicht erschienen", sagt Gastronom Mario De Petris vor seinem Lokal an der Breite Straße. Er nimmt es aber gelassen und sagt: "Immerhin konnte man sich rechtzeitig darauf einstellen.

Lage in Innenstadt größtenteils ruhig

Wie er, entscheiden sich heute viele Gewerbetreibende spontan, ob sie schließen oder weiter auf Kundschaft warten wollen.

Die wenigen Bummler genießen den Tag: "Herrlich entspannt heute, man hört nur ab und zu den Helikopter in der Entfernung", sagt eine Einkäuferin im Vorbeigehen. Die Lage in der Innenstadt war den ganzen Tag über ruhig....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen