Nach WM-Aus: AfD-Politiker ziehen über Özil her

Historisches Debakel in Russland: Am Mittwoch schied die DFB erstmals bei einer WM in der Vorrunde aus. Rechtspopulisten ziehen nun ihre eigene Bilanz aus der Niederlage – und die hat offenbar nur wenig mit Fußball zu tun.

AfD-Politiker sehen die Schuld für das WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei Mesut Özil. (Bild-Copyright: Benjamin Cremel/AFP)

Die Gründe für das WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft sind vielfältig. Manche sagen, dass es an einer mangelnden spielerischen Klasse und an der schwachen Form einiger Spieler lag. Andere sehen die Schuld hingegen eher bei Löws Zick-Zack-Kurs bei der Wahl seines Personals und der schlechten Team-Harmonie. Wenn es aber nach einigen AfD-Politikern geht, dann ist für das Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland vor allem einer verantwortlich: Mesut Özil.

Gleich mehrere Vertreter der Partei ätzen derzeit in den sozialen Netzwerken gegen den FC-Arsenal-Spieler. Hintergrund: Sowohl Mesut Özil als auch Ilkay Gündogan trafen sich im Vorfeld der WM mit Recep Tayyip Erdogan. Dass sich beide Profi-Fußballer mit dem umstrittenen türkischen Staatspräsidenten ablichten ließen, löste eine nationale Debatte aus. Haben sich die beiden Sportler zu dessen Wahlkampfzwecken missbrauchen lassen?

Ja, finden wohl einige AfD-Politiker, die nun nach dem DFB-Aus gegen Mesut Özil schießen und dabei einen kruden und sinnlosen Zusammenhang zwischen dem Treffen mit Erdogan und der WM-Pleite herzustellen versuchen. So schreibt etwa Fraktionssprecher Christian Lüth auf Twitter:

Sein AfD-Kollege Jens Maier sieht die Schuld ebenfalls beim 29-Jährigen:

Auch der rechtspopulistische Aktivist Tommy Robinson meldete sich diesbezüglich zu Wort:

Dass die Schuld für das WM-Aus allein bei Mesut Özil liegt, wiederlegt allerdings die Leistung des Fußballers gegen Südkorea. Der Mittelfeldspieler lieferte sieben Torschussvorlagen und hatte die zweitmeisten Ballkontakte und Pässe. Und genau aus diesem Grund machen sich auch diverse User stark für Mesut Özil. So meinen Nutzer bezugnehmend auf die fremdenfeindliche Hetze von AfD-Politiker Jens Maier: