Werbung

AfD verpasst in thüringischem Saale-Orla-Kreis zweiten Landratsposten

Die AfD hat bei der Landratswahl im thüringischen Saale-Orla-Kreis den zweiten Landratsposten verpasst.

Die AfD hat bei der Landratswahl im thüringischen Saale-Orla-Kreis den zweiten Landratsposten verpasst. Der CDU-Kandidat Christian Herrgott setzte sich in der Stichwahl mit 52,4 Prozent der Stimmen gegen den AfD-Bewerber Uwe Thrum durch. (PAUL ZINKEN)
Die AfD hat bei der Landratswahl im thüringischen Saale-Orla-Kreis den zweiten Landratsposten verpasst. Der CDU-Kandidat Christian Herrgott setzte sich in der Stichwahl mit 52,4 Prozent der Stimmen gegen den AfD-Bewerber Uwe Thrum durch. (PAUL ZINKEN)

Der CDU-Kandidat Christian Herrgott, der auch Generalsekretär der Thüringer Christdemokraten ist, setzte sich in der Stichwahl am Sonntag laut Wahlleitung knapp mit 52,4 Prozent der Stimmen gegen den AfD-Bewerber Uwe Thrum durch. Thrum, der im ersten Wahlgang vor zwei Wochen noch mit Abstand die meisten Stimmen erhalten hatte, kam demnach auf 47,6 Prozent.

Im ersten Wahlgang hatte der AfD-Kandidat mit 45,7 Prozent deutlich vorn gelegen und die nötige absolute Mehrheit nur knapp verpasst. Herrgott erhielt vor zwei Wochen 33,3 Prozent. Da kein Bewerber auf Anhieb die nötige Stimmenzahl bekam, war eine Stichwahl nötig. Im Vorfeld riefen Linke und Grüne dazu auf, der AfD keine Stimme zu geben. Thüringens SPD-Landeschef Georg Maier unterstützte Herrgott.

Video: AfD-Verbotsverfahren: Das sind die möglichen Hürden

hex/cfm