Afrikanischer Schürfer findet sensationell großen Diamanten

Diamantensucher in Sierra Leone

Ein Schürfer im westafrikanischen Sierra Leone hat den Fund seines Lebens gemacht: Stolze 706 Karat (141 Gramm) wiegt ein Diamant, den der Schürfer Emmanuel Momoh in einer einfachen Mine ausgrub, wie die Regierung des Landes am Donnerstag mitteilte. Nach Einschätzung von Experten könnte der Stein unter den zehn größten jemals gefundenen Diamanten rangieren.

Der Fund hat mutmaßlich großen Wert - wie groß genau, können Experten erst nach einer Untersuchung von Reinheit und Färbung beziffern. Präsident Ernest Bai Koroma sagte zu, den Stein unter transparenten Bedingungen versteigern zu lassen und den Erlös der Allgemeinheit zugute kommen zu lassen. Koroma dankte dem Finder, dass er den Stein nicht zum Verkauf außer Landes schmuggelte.

Momoh predigt als Pastor in einer der Kirchen der Gegend, betätigt sich aber auch als Gelegenheitsschürfer. Den spektakulären Fund machte er in der Region Kono, wo viele arme Schürfer mit Schaufeln und zum Teil mit bloßen Händen nach Edelsteinen graben.

Dass solche Schürfer auf einen dermaßen großen Stein stoßen, ist sehr selten. Große Funde gelingen sonst meist in industriell betriebenen Minen, wo Maschinen große Mengen an Erz nach Diamanten durchsieben.

In Hongkong steht derzeit ein Diamant zur Versteigerung, der aus dem 726 Karat schweren Großdiamanten Jonker geschnitten ist. Der Erlös des 25 Karat schweren Stücks wird auf zwei bis 3,4 Millionen Euro geschätzt.

Im Jahr 2015 wurde in Botswana ein 1111 Karat schwerer Diamant gefunden - es war der größte Fund seit mehr als einem Jahrhundert. Der größte bekannte Diamant ist der in Südafrika gefundene Cullinan: Er wog 3106 Karat, ehe er in kleinere Schmuckstücke geschnitten wurde. Zwei von ihnen zieren die britischen Kronjuwelen.

Die westafrikanische Republik Sierra Leone ist reich an Diamanten, wobei die wertvollen Steine nicht immer ein Segen für das Land waren: In den 90er Jahren finanzierte der illegale Verkauf dieser Diamanten - der so genannten Blutdiamanten - den Bürgerkrieg in Sierra Leone.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen