Ahoi, Elbsegler: Dieser Mützen-Trend nimmt Fahrt auf

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Für Chanel interpretierte Karl Lagerfeld die traditionellen Schiffermützen neu. (Bild: AP Photo)

Was könnte Altkanzler Helmut Schmidt (*1918-†2015) mit diversen internationalen Bloggerinnen gemeinsam haben? Na, eine Vorliebe für ein ganz spezielles Mützenmodell! Hierbei handelt es sich um den sogenannten Elbsegler, der ursprünglich von Hamburger Seeleuten getragen wurde und nun auf das Festland überschwappt.

Sie sind überall! Chiara Ferragni, Caro Daur, Shay Mitchell, Elsa Hosk, Bella Hadid, Jourdan Dunn und Kate Moss – sie und noch viel mehr prominente Ladys tragen jetzt die beliebte Schiffermütze. Designerikone Karl Lagerfeld dürfte nicht ganz unschuldig daran sein, dass die Kapitänskappe gerade die Fashionbranche im Sturm erobert.


Der gefeierte Modeschöpfer zeigte seine Chanel-Kollektion „Hamburg – Paris“ in der Elbphilharmonie in Hamburg und ließ die Models mit aufgepeppten Elbseglern über den Catwalk laufen. Manche der hanseatischen Modelle aus feinster Wolle und Tweed erstrahlten mit Diamanten-Verzierungen, andere wurden mit Schleiern, Ketten, Perlen und anderen Aufnähern geschmückt.

Neben der von Chanel inspirierten Version der Schiffermützen bieten mittlerweile einige Marken erschwingliche Modelle, die optisch locker mit den Couture-Pieces mithalten können. Übrigens sind sie echte Kombinationsprofis. Ob rockig mit Lederjacke, verspielt mit Blümchenkleid, schick mit Rollkragenoberteil oder lässig mit Oversize-Pullover – die Elbsegler passen zu fast jedem Styling und sind nebenbei perfekt für Bad-Hair-Days.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!