Werbung

Aktien Asien/Pazifik: Gewinne zum Wochenauftakt - Nikkei auf 18-Monats-Hoch

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost sind mit Gewinnen in die Woche gestartet. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002 stieg am Montag um 0,8 Prozent auf 29 626,34 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit November 2021. Seit Mitte März hat der japanische Leitindex bereits um mehr als 11 Prozent zugelegt, im bisherigen Jahresverlauf beläuft sich das Plus auf 13,5 Prozent.

Börsianer begründeten die Aufwärtsbewegung mit aktuellen Inflationszahlen. Wie die Bank of Japan mitteilte, stiegen die Erzeugerpreise in Japan im April im Jahresvergleich um 5,8 Prozent. Damit blieben sie deutlich unter den Markterwartungen von 7,1 Prozent und dem nach oben korrigierten März-Anstieg von 7,4 Prozent. Zudem war dies der geringste Anstieg seit 20 Monaten.

Solide Fundamentaldaten und die Erwartung struktureller Veränderungen rechtfertigten eine positive Haltung zu japanischen Aktien, erklärten die Strategen von Goldman Sachs. Die wirtschaftlichen Aussichten für Japan seien dank einer anziehenden Konjunktur, Plänen für robuste Investitionsausgaben und einer anhaltenden Lockerung der Geldpolitik gut, so Goldman Sachs.

Auch die chinesischen Börsen zeigten sich von ihrer besseren Seite. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen in Shenzen und Shanghai gewann 1,3 Prozent auf 3990,68 Punkte. Der Hang-Seng-Index HK0000004322 der Sonderverwaltungsregion Hongkong stieg zuletzt um 2,0 Prozent auf 20 016,04 Punkte.

Nur leicht im Plus tendierten australische Aktien. Der Leitindex S&P ASX 200 XC0006013624 legte um 0,1 Prozent auf 7267,10 Zähler zu.