Werbung

Aktien Europa: Leichte Gewinne - Luxusgüteraktien stützen

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Die europäischen Börsen haben am Freitag weiter zugelegt. Dabei blieben die Zuwächse aber einmal mehr überschaubar. Der EuroStoxx 50 EU0009658145 gewann am Mittag 0,62 Prozent auf 4336,34 Punkte. Auf Wochensicht steuert der Index damit auf einen kleinen Verlust zu.

Für den französischen Cac 40 FR0003500008 ging es am Freitag unterdessen um 0,88 Prozent auf 7446,80 Punkte aufwärts. Der britische FTSE 100 GB0001383545 kletterte um 0,41 Prozent auf 7762,89 Punkte.

Starke Zahlen aus der Luxusbranche stützten die Börsen auch ein Stück weit.

Zudem wirkten positive Signale für die Zinsen aus den USA nach. Schon mit dem jüngst nur leichten Rückgang der Inflation in den USA hätten die Zinssenkungserwartungen einen Schub erhalten und dies habe sich gestern fortgesetzt, hieß es von der Helaba. "Es gibt sicherlich gute Gründe, um auf eine Lockerung zu setzen."

Die Aussichten für das zweite Halbjahr sind manch einem Experten zufolge trotzdem nicht allzu rosig. Marktstratege Robert Greil von Merck Finck erwartet, "dass die Eurozone in diesem Jahr zwar knapp an einer Rezession vorbeischrammen wird." Damit verschiebt sich die Perspektive zu den konjunkturellen Aussichten. "Nach den jüngsten eher schwachen Wirtschafts- und Inflationsdaten ist aus der Zinsangst wieder Rezessionsangst geworden", so Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar vom Broker RoboMarkets. "Bevor der Aktienmarkt vielleicht im zweiten Halbjahr ein Ende der Zinserhöhungen feiert, könnte es also erst noch einmal runter mit den Kursen gehen."

Die Zahlen von Richemont CH0210483332 beflügelten indes die Luxusgüterwerte. Das Schweizer Unternehmen hatte die Analystenerwartungen mit dem Jahresergebnis deutlich übertroffen. Die hohen liquiden Mittel lassen zudem eine Dividendenerhöhung sowie ein neues Aktienrückkaufprogramm zu. Die Aktie gewann über sechs Prozent und erklomm damit ein Rekordhoch.

Die Analysten von Bernstein Research betonten die positiven Aussichten für den Luxusgütersektor insgesamt. Darauf deute die Belebung des China-Geschäfts hin, von dem die Richemont-Zahlen zeugten. Daher reagierten auch andere Werte der Branche wie Kering FR0000121485, LVMH FR0000121014 und Hermes mit steigenden Kursen.

Versicherungswerte waren ebenfalls gefragt. Starke Zahlen von Scor FR0010411983 stützten den Sektor. Das französische Unternehmen hatte im ersten Quartal unerwartet gut abgeschnitten. Scor sprangen um 8,6 Prozent in die Höhe. Nicht ganz so überzeugend waren die Zahlen des Branchen-Schwergewichts Allianz DE0008404005. Trotzdem reichte es für ein leichtes Plus.

Gewinne verzeichneten auch Societe Generale FR0000130809. Die französische Bank hatte im ersten Quartal dank einer deutlich reduzierten Vorsorge für Kreditausfälle mehr verdient. In den Monaten Januar bis März stieg der Überschuss im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 868 Millionen Euro. Die Aktie gewann 2,1 Prozent. Auch andere Bankenwerte wie BNP Paribas FR0000131104, die um 2,6 Prozent anzogen, waren gefragt.