Aktien New York: Erholung an den US-Börsen

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Anleger gehen an den US-Börsen mutiger in eine ereignisreiche Woche. Nach einer bislang düsteren zweiten Oktober-Hälfte erholte sich der Dow Jones Industrial US2605661048 vom tiefsten Stand seit Ende März, auf den er am vergangenen Freitag abgesackt war. Zwei Stunden vor Handelsschluss baute er sein Plus am Montag mit 32 926,52 Punkten auf 1,57 Prozent aus.

Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 gewann am Montag 1,19 Prozent auf 4166,54 Punkte. Für den überwiegend mit Technologiewerten bestückten Nasdaq 100 US6311011026 ging es zuletzt um 1,12 Prozent auf 14 338,65 Zähler nach oben.

Die Anleger begrüßten es offenbar, dass der militärische Vorstoß Israels im Gazastreifen begrenzter ausfalle als erwartet, kommentierte Pierre Veyret, technischer Analyst beim Broker Activtrades. Angesichts der angespannten geopolitischen Lage könne die Stimmung aber schnell wieder kippen, zumal eine ereignisreiche Woche mit wichtigen Konjunkturdaten sowie dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Mittwoch bevorstehe.

Unter den Dow-Werten bereiteten McDonald's US5801351017 mit Quartalszahlen den Anlegern Freude: Die Aktien bauten ihr Plus auf zuletzt 2,4 Prozent aus. Die Schnellrestaurantkette habe einmal mehr starke Resultate vorgelegt, urteilte Analyst Danilo Gargiulo von Bernstein Research. Dank der Umsatz- und Margenentwicklung sei der Gewinn je Aktie höher ausgefallen als erwartet.

Im Chipsektor sorgte die Berichtssaison hingegen für tiefe Enttäuschung: Nachdem der US-Konzern On Semiconductor US6821891057 mit seinem Quartalsausblick die Erwartungen verfehlte, brach dessen Anteilscheine um fast ein Fünftel ein. Sie zogen auch andere Branchenwerte mit nach unten: So büßten NXP NL0009538784 fast mehr als fünf Prozent und Texas Instruments US8825081040 1,8 Prozent ein.

Auffällig waren ansonsten noch die Aktien von Western Digital US9581021055 mit einem Kurssprung um mehr als sieben Prozent. Sie zeigten damit eine Gegenreaktion, nachdem die schwindende Hoffnung auf eine Fusion mit dem Kioxia-Konzern zuletzt Spuren im Kurs hinterlassen hatte. Der Speicherhersteller berichtete von einem Quartalsverlust, der weniger hoch ausfiel als erwartet. Gestützt wurde der Aktienkurs auch vom vorgestellten Plan einer Aufspaltung in zwei separate Unternehmen für Festplatten- und Flash-Speicher.

Schwere Kursverluste mussten die Anleger von Tesla US88160R1014 einstecken: Hier sackte der Kurs um 4,5 Prozent ab und fiel damit erstmals seit gut fünf Monaten wieder unter die Marke von 200 Dollar. Zum Thema wurde hier der chinesische Konkurrent BYD, der Tesla als weltweit größtem Verkäufer von reinen Elektrofahrzeugen auf der Spur ist. BYD hatte am Montag in China einen Rekordgewinn für das dritte Quartal bekannt gegeben.