Aktive Sterbehilfe: Diskussionen in Hamburg – und Herausforderung in Notruf Hafenkante

·Lesedauer: 1 Min.

Auf eigenen Wunsch aus dem Leben gehen: In der Krimiserie „Notruf Hafenkante“ setzt sich Schauspielerin Bianca Hein mit der Sterbehilfe auseinander. Auch in der Politik steht das Thema aktuell wieder einmal zur Diskussion – genau wie in Hamburg. In der Folge „Selbstbestimmt“ spielt Bianca Hein eine Frau, die Familienmutter und Leistungssportlerin ist. Dann die bittere Diagnose: Gehirntumor. „Diese Frau, Sophia, wird täglich damit konfrontiert, dass sie sich weniger bewegen kann und bald keine Kontrolle mehr über ihren Körper haben wird“, sagt Hein im Gespräch mit der MOPO. „Deshalb trifft sie in Absprache mit ihrem Mann die Entscheidung, Suizid zu begehen. Ihr größter Wunsch ist es, in Würde zu sterben“. Notruf Hafenkante: Anspruchsvolle Rolle für Bianca Hein Eine Rolle, die für die Schauspielerin eine große Herausforderung darstellte. „Das Besondere war, selbst über sein Leben entscheiden zu dürfen, wenn es keine Aussicht auf Heilung gibt“, sagt sie. „Ein sehr ernstes Thema, dem man als Schauspielerin versuchen möchte, gerecht zu werden. Vor allem, wenn dafür nur 45 Minuten Sendezeit zur Verfügung stehen.“ Auch in ihrem Privatleben ist Hein Mutter und Ehefrau. Deswegen ging ihr die Rolle besonders nahe. „Ich...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo