Aktuelle Umfrage: Mit so vielen Kindern sind Eltern am glücklichsten

·Lesedauer: 4 Min.
Aktuelle Umfrage: Mit so vielen Kindern sind Eltern am glücklichsten
Jetzt wurde ermittelt, welche Familiengröße am glücklichsten macht. (Getty Images)

Wie viele Kinder man haben sollte, ist eine Diskussion, die schon seit Ewigkeiten geführt wird. Aber für Eltern, die gerade darüber nachdenken, ob sie noch ein Kind bekommen sollten, hat die Wissenschaft jetzt herausgefunden, mit welcher Familiengröße die Menschen am glücklichsten sind.

Der britische Einzelhändler für Babybedarf Online4Baby.com wollte die Antwort darauf finden, wie viele Kinder am glücklichsten machen.

Und es sieht so aus, als ob die Briten sich ziemlich einig sind über die optimale Familiengröße: 49 % der erwachsenen Briten glauben, dass zwei Kinder die perfekte Zahl für ein glückliches Leben sei.

Eine Umfrage von YouGov, bei der 2.000 Eltern in Großbritannien befragt wurden, ergab, dass fast die Hälfte der Befragten der Meinung waren, dass zwei Kinder einem das größte Glück bescheren.

Darauf folgten drei Kinder, was die magische Zahl für 14 % der Briten war. 10 % der Befragten glaubten, ein Kind sei perfekt fürs Familienglück.

Was die größte Motivation für ein weiteres Kind betrifft, so sind es die Eltern mit nur einem Kind, die den größten Wunsch nach Familienzuwachs haben: 14 % wollten, dass das Kind ein Geschwisterchen und somit immer einen Freund oder eine Freundin an seiner Seite hat. 5 % wollten kein Einzelkind haben.

Ein weiteres Kind zu bekommen ist nicht für jede Familie die richtige Entscheidung. Allerdings scheint es bestimmte Faktoren zu geben, die Eltern davon abhalten, ihre Familie zu vergrößern.

Es ist keine Überraschung, dass steigende Inflation, wachsende Kosten für die Kinderbetreuung und eine instabile Wirtschaft einen von fünf Erwachsenen (20 %) davon abhalten, ein weiteres Kind in die Welt zu setzen.

Interessanterweise ist diese Sorge bei Männern größer. Einer von vier Männern sieht die Kosten als negativen Faktor an.

Aktuelle Umfrage: Mit so vielen Kindern sind Eltern am glücklichsten
Nur 10 % sagten, ein Kind wäre die perfekte Familiengröße. (Getty Images)

Dr. Jocelyne Kenny, Fachärztin für Systemische Medizin bei The Pocket Family Psychologist, kommentiert die Ergebnisse: „Die Daten scheinen im Großen und Ganzen die Vorstellung zu bestätigen, dass das Familienglück zum Teil davon abhängt, wie gut eine Familie ‚bemittelt‘ ist.“

„Die Umfrage enthält Fragen zu den verschiedenen Ressourcen, die den Familien zur Verfügung stehen, einschließlich der Finanzen. Aber auch dazu, wie sehr sich die Eltern auf andere Kinder und ihre eigene Beziehung, Wohnraum, Schlaf, persönliche Karrieren und andere Konzepte konzentrieren, die als Ressourcen verstanden werden können, die den Familien zu jedem Zeitpunkt zur Verfügung stehen.“

Die klinische und forensische Psychologin Dr. Andrea Shortland fügt hinzu: „In der Regel geht man davon aus, dass Familien bestmöglich mit den ‚Ressourcen‘ umgehen, die sie haben – Geld, Zeit, emotionales Wohlbefinden, Kommunikationsfähigkeit usw.“

„Die Umfrage hat ergeben, dass die Mehrheit der Teilnehmer der Ansicht ist, dass zwei Kinder die ‚ideale‘ Zahl für das Glück einer Familie ist. Allerdings hat auch die Mehrheit der Befragten zwei Kinder. Dies spiegelt das Konzept wider, dass sich Familienglück einstellt, wenn wir uns selbst in der Lage sehen, mit den Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, die Anforderungen zu bewältigen, mit der wir als Familie konfrontiert werden.“

Aktuelle Umfrage: Mit so vielen Kindern sind Eltern am glücklichsten
Zwei Kinder sind einer aktuellen Umfrage zufolge die optimale Familiengröße. (Getty Images)

Wie man selbst die richtige Familiengröße bestimmt

Cath Ranson, Redakteurin bei ChannelMum.com, sagt, es kann schwierig sein, auf die Frage, wie viele Kinder man haben sollte, eine Antwort zu finden. Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle.

„Die Frage nach der Familiengröße ist eine Frage, die permanent im Gespräch ist. Manche Umweltschutzgruppen setzen sich sogar dafür ein, dass Eltern nicht mehr als zwei Kinder haben sollten“, erklärt sie.

„Aber da immer mehr Familien sich dazu entscheiden, nur ein Kind zu haben, und eine von fünf Frauen gar keine Kinder bekommt, gehen die Geburtsraten in Großbritannien momentan zurück.“

Obwohl aktuell zwei Kinder die magische Zahl für viele Familien ist, stellt Ranson infrage, wie viel davon mit Finanzen und damit zusammenhängt, dass wir uns später im Leben mit der Familienplanung befassen.

„Unsere eigenen Umfragen haben ergeben, dass junge Frauen sich im Idealfall drei Kinder wünschen, es sich aber einfach nicht leisten können. Es kostet mindestens 150.000 Britische Pfund (umgerechnet etwa 175.000 Euro), ein Kind großzuziehen und nur wenige Familien haben die Mittel für mehrere.

„Es ist wichtig zu bedenken, dass nicht die Anzahl der Kinder zählt, sondern die Lebensqualität, die man als Familie gemeinsam hat.“

Aktuelle Umfrage: Mit so vielen Kindern sind Eltern am glücklichsten
Große Familie = großes Glück? (Getty Images)

Die fünffache Mutter Amber Allen, die den Blog Meet the Wildes schreibt, sagte: „Die Entscheidung, wie viele Kinder man haben sollte, ist eine sehr persönliche. Und oftmals hat man nur wenig Einfluss darauf.“

„Obwohl viele eine Familie gründen wollen, hat doch Mutter Natur die Oberhand.“

„Wir sind Eltern von fünf Kindern, vier davon Zwillinge, und sind in Großbritannien, wo bei den meisten nach zwei Kindern Schluss ist, eine Seltenheit. Ich will nicht abstreiten, dass es harte Arbeit ist, aber meine Kinder wachsen umgeben von Liebe, Lachen und Geschwistern auf, die einander unterstützen.“

„Bis man selbst ein Kind bekommt, weiß man nicht richtig, wie viele Kinder man eigentlich will. Es ist eine Entscheidung, die man mit dem Herzen und nach seinem inneren Bedürfnis fällt, ein neues Leben in die Welt zu bringen. Solange man damit persönlich und finanziell zurechtkommt, wird das Herz sich immer weiter vergrößern, um noch mehr Kinder zu lieben!“

Marie Claire Dorking

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.