"Akzeptiere diese Einsamkeit": Helene Fischer macht überraschendes Geständnis

Panagiotis Tsoukatos
* Helene Fischer hat in einem Interview einen Einblick in ihr Tour-Leben gegeben.
  • Helene Fischer hat in einem Interview einen Einblick in ihr Tour-Leben gegeben.
  • Darin spricht sie auch über die Schattenseite ihres Berufs.
  • Oben im Video seht ihr, was sie über die Probleme sagt.

Helene Fischer ist derzeit einer der größten Sterne am deutschen Schlager-Himmel – aber auch sie fühlt sich manchmal allein.

Vor allem nach ihren Konzerten spüre die Sängerin die Einsamkeit, wie sie in einem Interview mit dem österreichischen Radiosender Ö3 erzählt.

„Über mich wird oft gesagt, alles ist so perfekt und so toll. Natürlich ist nicht alles nur schön, einfach und easy. Aber mein Job ist es, die Menschen zu unterhalten.”

Da gehöre es laut Fischer nicht dazu, zuzugeben, wenn es ihr mal schlecht gehe. Doch gerade nach Konzerten, wenn sie alleine in ihrem Hotelzimmer sei, verspüre sie Einsamkeit.

“Diese Einsamkeit ist verrückt, weil man alles gegeben hat, da war ein unbeschreiblicher Energieaustausch, den kann man gar nicht beschreiben. Ich habe gelernt, die Einsamkeit zu akzeptieren, auch etwas zu genießen. Ich schotte mich ab, damit ich wieder zu mir komme.”

Oft sei in solchen Stunden ihr Freund Florian Silbereisen für sie da.  

“Es ist das Schönste und Wichtigste direkt – nachdem ich in mein Zimmer gekommen bin – mit Florian zu telefonieren.”

Zum Glück habe die Sängerin Freunde und Familie, die sie erden, damit sie weiterhin mit spektakulären Shows begeistern könne, fügte Fischer hinzu.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen auf HuffPost