Aliens in Amerika? Hotline-Anrufer berichten von Außerirdischen

Werden bald Aliens durch die Straßen Amerikas ziehen? (Symbolbild: AP Photo)

Wenn man in Amerika im Englischen von „illegal Aliens“ (dt. „illegale Fremde“) spricht, sind damit eigentlich kriminelle Einwanderer gemeint. Auch Präsident Donald Trump benutzte diesen Begriff in einer seiner Reden. In seinem Amt setzt sich dieser ja bekanntlich für ein härteres Vorgehen gegen Einwanderer ein. Doch diese Rechnung hat er ohne die Twitter-User gemacht.

Alien-Invasion in den USA? Davon könnte man ausgehen, wenn man auf die Anrufe einer neuen Telefonhotline hört. Erst am Mittwoch eröffnete das „Department of Homeland Security“ (dt. Heimatschutzministerium) eine solche mit dem Namen „Voice“. Diese soll eine erste Anlaufstelle für Opfer der sogenannten „illegalen Aliens“ sein.


Ein gefundenes Fressen für die Twitter-Gemeinde, die das Wort „Aliens“ so versteht, wie sie es verstehen will. Viele Nutzer griffen zum Telefon – nicht aber, weil sie wirklich Opfer eines Verbrechens durch Einwander wurden sondern, um den umstrittenen Begriff ins Lächerliche zu ziehen. Das taten die Twitter-Fans, indem sie Verbrechen meldeten, die nicht von dieser Welt sein können. „Ernsthaft, ich werde ‚Voice’ sehr bald und sehr oft anrufen, um über die Verbrechen von ET, Außerirdischen und wahrscheinlich ‚Predator’ zu berichten“, twitterte User Leo. „Ich habe gerade angerufen, um eine Attacke vom Planeten Voltron zu melden“, schrieb ein anderer.


Es ist zwar nicht bekannt, wie viel Spaßanrufe wirklich eingingen, einen Einfluss auf das Tagesgeschäft sollen diese aber gehabt haben. „Es gibt konstruktivere Möglichkeiten, um seiner Meinung Gehör zu verschaffen, als wirkliche Opfer von Verbrechen darin zu hindern, Informationen und Ressourcen zu bekommen, die sie brauchen, weil die Leitungen aufgrund von Spaßanrufern geblockt ist“, sagte ein Sprecher dem Internetportal „Buzzfeed“.

Donald Trump macht mit seiner umstrittenen Einwanderungspolitik von sich reden. (Bild: AP Photo)

Die Hotline ist eine Maßnahme von Donald Trumps strikter Einwanderungspolitik. Mit dieser musste er aber erst kürzlich Niederlagen einstecken. Sowohl mit seinem Einreiseverbot für Menschen aus mehreren muslimischen Ländern als auch mit dem Erlass, dass amerikanische Großstädte von Finanzmitteln abgeschnitten werden, weil sie das verschärfte Vorgehen gegen Immigranten verweigern, erlitt er eine juristische Schlappe.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen