Alkoholverbot in Hamburgs Corner-Hotspots: Lasst die Leute feiern – aber kontrolliert!

·Lesedauer: 1 Min.

Der Senat hat beschlossen, das Cornern und die damit einhergehenden Verstöße gegen die Corona-Bestimmungen zu unterbinden – mit einer neuen Allgemeinverfügung zur Einschränkung des Außer-Haus-Verkaufs von Alkohol an Kiosken und in Lokalen. MOPO-Lokal-Chef Mathis Neuburger hat Verständnis für die Maßnahme, fordert aber eine Alternative. Lange hat der Senat gerungen, jetzt geht’s los: Alkoholverbote sollen die Corner-Hotspots Kiez und Schanze austrocknen. Das ist angesichts der Menschenmassen, die sich dort regelmäßig treffen, verständlich – aber als einzelne Maßnahme wenig sinnvoll. Kiez und Schanze: Alkoholverbot in Hamburg kommt Die jungen Leute werden ja nicht zu Hause auf dem Sofa bleiben, sondern sich Alternativen suchen. Und die sind allesamt problematischer als das Freiluft-Feiern in der Schanze. Das könnte Sie auch interessieren: Alkoholverbot! So werden Kiez und Schanze trocken gelegt Option 1: Die Leute gehen massenhaft in Bars: Nun,...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo