Alles für eine Party: Glatzen-Alarm bei "Promi Big Brother"!

·Lesedauer: 4 Min.
Paco Steinbeck (links) kann es nicht fassen: Für eine Party opfert Melanie Müller ihre Haare.  (Bild: SAT.1)
Paco Steinbeck (links) kann es nicht fassen: Für eine Party opfert Melanie Müller ihre Haare. (Bild: SAT.1)

Fit im Schritt, kahl auf dem Kopf - woher die geopferten Haare kamen, war egal. Hauptsache, die aktuelle "Promi Big Brother"-Belegschaft brachte 35 Gramm zusammen, dann winkte SAT.1 mit einer Belohnung. Dass dabei unter anderem Melanie Müller aufs Ganze ging, schmeckte nicht jedem.

"Ah!" Erschrocken wich "Promi Big Brother"-Bewohner Papis Loveday (44) zurück, als er in der aktuellen Folge der SAT.1-Show Entertainerin Melanie Müller (33) entdeckte. Denn die hatte sich ganz schön verändert. "Die sieht aus wie du!", stellte TV-Bauer Uwe Abel (51) grinsend fest, und auch der gebürtige Senegalese befand: "Das bin ich in Weiß!" Was war passiert?

Nun: Melli und Papis hatten plötzlich dieselbe "Frisur". Der Grund war eine Challenge. "Big Brother" hatte der armen "Raumstation"-Crew und der reichen "Big Planet"-WG eine gemeinsame Party in Aussicht gestellt, sofern man denn insgesamt 35 Gramm Haare lassen würde. Zum Entsetzen ihrer Mitbewohner Danny Liedtke (31, "Köln 50667") und Paco Steinbeck (46, "Die Superhändler") rasierte sich Melanie kurzerhand so kahl wie Papis, während der Senior der Sendung, Ex-"Geh aufs Ganze"-Moderator Jörg Draeger (75), dem Namen seiner Show keine Ehre machte und von seiner dichten Haarpracht nicht lassen wollte. Allerdings: "Ihr könnt alle meine Haare haben, nur nicht die auf dem Kopf!"

Sollte mit jemandem nun die Fantasie durchgehen: Genau das! Kurz verschwand Jörg auf der Toilette, um mit einem Büschel und der Weisheit wiederzukommen: "Alter Sack ist schnell geschoren." Katzenbabys, Katzenbabys! Manche Bilder möchte man nicht im Kopf haben, Sympathien für Jörg hin oder her. Danny jedenfalls kündigte an: "Ich kotz' gleich!", tat das dann aber doch nicht, sondern machte es lieber der radikalen Müllerin nach und rasierte sich ebenfalls den Schädel.

Wer lässt wie viele Haare? Das "Big Planet"-Badezimmer wird zum Friseursalon. 35 Gramm müssen insgesamt ab. (Bild: SAT.1)
Wer lässt wie viele Haare? Das "Big Planet"-Badezimmer wird zum Friseursalon. 35 Gramm müssen insgesamt ab. (Bild: SAT.1)

Echte Opferbereitschaft oder verbissenes Kalkül?

Auf der "Raumstation" indes ließ man sich von der gelernten Friseurin und jetzigen Influencerin Ina Aogo (32) vorsichtig die Spitzen schneiden und trennte sich von einzelnen Extensions, während Papis sich mit dem Rasierer an Uwes und Eric Sindermanns (33, "Ex on the Beach") Körperbehaarung zu schaffen machte. Am Ende reichte es jedenfalls dicke: 83 Gramm Promi-Haar kamen zusammen. Das freute die meisten, nervte aber Ina, die glaubte, in Mellis Haupthaar-Opferung kurz vorm Finale "verbissenen" Siegeswillen zu erkennen. Eric stimmte dem nur zu gern zu, hatte er sich zuvor doch noch mit einem schlechten Gewissen herumgeplagt, weil er sich nicht zu einer Glatze hatte durchringen können.

Und nicht nur Melanie Müller, auch Uwe stand in der Kritik. Der isst nämlich gern mal den letzten Toast oder schnappt sich ein rares Handtuch, selbst wenn eine Frau (!) noch Hunger hat oder sich abtrocknen will! "Geht nicht", fand Reality-TV-Star Danni Büchner (43). Nun kann man sicher drüber streiten, inwiefern man daraus ein Mann-Frau-Thema machen muss, an Hilfsbereitschaft und Höflichkeit scheint es Uwe aber tatsächlich zu mangeln, so einig sind sich in diesem Punkt die Bewohnerinnen und Bewohner. "Dem fehlt total diese soziale Ader, Menschen irgendwas Gutes tun zu wollen", glaubte Ina.

Haar ist Haar! Papis Loveday rasiert Uwe Abel und Eric Sindermann den Körper.  (Bild: SAT.1)
Haar ist Haar! Papis Loveday rasiert Uwe Abel und Eric Sindermann den Körper. (Bild: SAT.1)

"Der würde sich theoretisch hochschlafen"

Anders als offenbar Paco, der sich bereit erklärte, vom "Big Planet" auf die "Raumstation" zu ziehen, als "Big Brother" einen oder eine Freiwillige verlangte. Dafür durfte er zwei "Raumis" in den Luxus schicken, wählte Kickboxerin Marie Lang (34) und Eric, wobei Letzterer wenig später von den SAT.1-Zuschauerinnen und -Zuschauern gleich wieder zurück in die Kargheit geschickt wurde. Immerhin: Egal scheint er denen da draußen nicht zu sein! Wichtig für einen, der unbedingt Superstar werden will, am liebsten auch in den USA. "Der würde sich theoretisch hochschlafen", glaubt die businesserfahrene Danni. "Der ist 'ne Fame-Bit..!" Dezenter versuchte sie es selbst - indem sie oft betonte, dass man sich am Vortag generös selbst auf die Abschussliste für den Exit gesetzt hatte. Aber auch das fiel auf: Vor allem TV-Bauer Uwe Abel unterstellte Büchner Taktik und Kalkül: "Sie hat das schon genossen, zu sagen: 'Hey Leute, ich bin auch stark.'" Er glaubt: "Daniela wollte mal abschätzen, wie ihr Standing ist."

Aber gut. Beim Studio-Spiel (es ging um "Alien-Eier" und Schleim) trat die selbstlose Büchnerin dann mit jener "Fame-Bit.." an, verlor aber gegen Ina und Marie, woraufhin diese als Belohnung Videobotschaften von zu Hause bekamen und dabei erwartungsgemäß in Tränen ausbrachen. Ob Paco angesichts der Überraschung, die "PBB" ihm für den nächsten Tag ankündigte, auch so gerührt sein wird? Und auch auf die Bilder der offenbar recht feuchtfröhlich geratenen Haar-Belohnungs-Party dürfen wir gespannt sein.

Trotz wallender Mähne: Kann sich nicht zur Haupthaar-Opferung durchringen: Jörg Draeger (Bild: SAT.1)
Trotz wallender Mähne: Kann sich nicht zur Haupthaar-Opferung durchringen: Jörg Draeger (Bild: SAT.1)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.