Alltagsfrage: Warum schäumt Shampoo, Conditioner aber nicht?

Der Schaum eines Shampoos verteilt sich leicht auf dem Kopf. Warum können Conditioner das nicht? (Bild: Getty Images)

Was Frauen (und Männer) wollen: Schönes und volles Haar, wer wünscht sich das nicht? Die meisten verwenden zusätzlich zum Shampoo deshalb auch einen Conditioner. Beide Haarmittel reinigen, aber warum schäumt Shampoo und Conditioner nicht?

Einfach nur Seife reicht schon lange nicht mehr für die tägliche Körperhygiene. Vor allem unser Haupthaar verlangt nach einer besonderen Pflege. Fettet es schnell, muss ein anderes Shampoo her als bei schuppiger Kopfhaut. Wer dem Haar dann noch extra Glanz und Kämmbarkeit verleihen möchte, massiert anschließend noch Conditioner ein. Der unterschiedliche Zweck liegt auf der Hand, aber warum schäumt Shampoo meist, Conditioner aber nicht?

Die Antwort liegt in den Inhaltstoffen. Die meisten Shampoos enthalten verschiedene Tenside. Während der Reinigung halten sie die Luftbläschen im Haar stabil und sorgen dafür, dass sie nicht so schnell zerplatzen. Wenn Shampoo und Wasser nun beim Einmassieren vermischt werden, wird das verdünnte Shampoo mit Luft vermengt und es entsteht Schaum.

Im Video: Dieses Haar-Accessoire der 90er ist wieder zurück

Auch in Conditionern befinden sich Tenside, aber in deutlich geringeren Mengen. Dafür sind sie pflegender und milder als Shampoos. Das Wasser im nassen Haar verbindet sich mit dem Schmutz und Fett und wird dann abgespült.

Nur wenn es schäumt, wird das Haar richtig sauber? Weit gefehlt! „Schaum ist völlig unnötig“, erklärt Franz Wortmann, der an der University of Manchester die Struktur von Haaren und die Wirkung kosmetischer Behandlungen untersucht, gegenüber „Spiegel Online“. „Ohne Schaum käme man mit viel weniger Shampoo aus.“ Es schäumt also nur so schön, weil die Kunden das erwarten.

Ohne Tenside würden wir übrigens nicht nur Geld sparen, unsere Haare würden auch weniger schnell austrocknen. Wer also zu trockenem Haar neigt, sollte seine Shampoo-Wahl vielleicht noch einmal überdenken.