Altdorf bei Nürnberg - Gefahrenlage beendet: Nach Brand in Haus und Wald findet Polizei eine Leiche

Zwei Polizisten laufen einen abgesperrten Weg entlang. Nach einem Brand mit "Bedrohungslage" hat die Polizei in Altdorf bei Nürnberg bei der Fahndung nach einem bewaffneten Mann ein Waldstück umstellt. <span class="copyright">dpa</span>
Zwei Polizisten laufen einen abgesperrten Weg entlang. Nach einem Brand mit "Bedrohungslage" hat die Polizei in Altdorf bei Nürnberg bei der Fahndung nach einem bewaffneten Mann ein Waldstück umstellt. dpa

Stundenlang sucht die Polizei nach einem Bewaffneten - doch der Mann ist mutmaßlich bei einem Brand ums Leben gekommen. Die weiteren Umstände bleiben zunächst ungeklärt.

Nach stundenlanger Fahndung nach einem Bewaffneten in Altdorf bei Nürnberg hat die Polizei die Leiche eines Mannes gefunden. Eine unmittelbare Gefahr bestehe nicht mehr, teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken auf X mit.

Der verbrannte Tote lag demnach in unmittelbarer Nähe einer Schusswaffe in einem Gartenhaus auf dem Grundstück, auf dem die Geschehnisse am Nachmittag ihren Lauf genommen hatten. Die Einsatzleitung hob nach dem Leichenfund auch die Sperrung der nahen A3 auf.

Im Süden der mittelfränkischen Kommune hatte es am Nachmittag zuerst Feueralarm gegeben. Ein Wohnhaus stand in Flammen, auch in einem angrenzenden Wald brannte es. Als die Feuerwehr zum Löschen anrückte, soll laut „nordbayern.de“ ein Feuerwehrmann mit einer Schusswaffe bedroht worden sein. Offiziell bestätigt war das nicht.