In altem Militärfahrzeug in Dresden unterwegs: Männer zeigen Hitlergruß

Mehrere Männer sind am Himmelfahrtstag in einem alten Militärfahrzeug mit Reichskriegsflagge durch Dresden gefahren und haben den Hitlergruß gezeigt. Zudem skandierten sie rechte Parolen, wie die Polizei mitteilte. Der Staatsschutz ermittelt. (INA FASSBENDER)
Mehrere Männer sind am Himmelfahrtstag in einem alten Militärfahrzeug mit Reichskriegsflagge durch Dresden gefahren und haben den Hitlergruß gezeigt. Zudem skandierten sie rechte Parolen, wie die Polizei mitteilte. Der Staatsschutz ermittelt. (INA FASSBENDER)

Mehrere Männer sind am Himmelfahrtstag in einem alten Militärfahrzeug mit Reichskriegsflagge durch Dresden gefahren und haben wiederholt den Hitlergruß gezeigt. Zudem skandierten sie während der Fahrt rechte Parolen, wie die Dresdner Polizei am Freitag mitteilte.

Polizeibeamte stoppten das Fahrzeug schließlich im Dresdner Stadtteil Pieschen und stellten die Identitäten aller neun Insassen fest. Der Staatsschutz ermittelt gegen die Männer im Alter von 27 bis 58 Jahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Volksverhetzung.

Insgesamt registrierten die Beamten am Himmelfahrtstag in Dresden sowie in den Landkreisen Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge knapp 50 Straftaten, überwiegend handelte es sich um den Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

hex/hol